neue Produkte

werbung
  Calling Card
  Satellitentechnik->
  PlayStation III
  Private Sicherheit
  Gesundheit
  Urlaub
  Alltag
BenachrichtigungenBenachrichtigen Sie mich über Aktuelles zu diesem Artikel Senkung des Blutdrucks RamiLich
http://www.platformahd.info
Zur Zeit ist online :
17 Gast
2 Mitglieder
 
Senkung des Blutdrucks RamiLich Klicken Sie auf Acrobat-Symbol, um diese Seite als PDF-Dokument herunterzuladen.
Bewertungen

RamiLich® 5 mg Tabletten :: Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) :: Senkung des Blutdrucks :: Nebenwirkungen

RamiLich enthält den Wirkstoff Ramipril. Dieser gehört zur Wirkstoffklasse der ACE-Hemmer (ACE = Angiotensin Converting Enzyme/Angiotensinkonversionsenzym).

RamiLich wirkt, indem es
• die körpereigene Produktion von Substanzen reduziert, die den Blutdruck steigen lassen,
• Ihre Blutgefäße entspannt und weiter stellt,
• es dem Herzen erleichtert, Blut durch den Körper zu pumpen.

RamiLich wird angewendet zur
• Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie),
• Senkung des Risikos, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden,
• Senkung des Risikos oder Verlangsamung des Fortschreitens von Nierenfunktionsstörungen (sowohl bei Diabetikern als auch bei Nichtdiabetikern),
• Behandlung einer Herzschwäche, wenn das Herz nicht genug Blut durch den Körper pumpt (Herzinsuffizienz),
• Behandlung im Anschluss an einen Herzinfarkt (Myokardinfarkt) mit der Komplikation einer Herzinsuffizienz.

Ramipril wird angewendet:
1.3.a Tabletten 1,25 mg / 2,5 mg / 5 mg
- bei nicht organbedingtem Bluthochdruck (essenzielle Hypertonie),
- bei gering bis mäßig ausgeprägter Herzleistungsschwäche (NYHA II bis III) nach akutem (2 bis 9 Tage altem) Herzinfarkt,
- bei bestimmten Nierenerkrankungen bei Patienten ohne eine Zuckerkrankheit (nicht-diabetische glomeruläre Nephropathie, Kreatinin-Clearance < 70 ml/min/1,73 m2, Eiweißausscheidung im Urin > 1 g/Tag) - insbesondere, wenn gleichzeitig ein arterieller Bluthochdruck vorliegt.
- bei bestimmten Nierenerkrankungen in Verbindung mit einem Diabetes (glomeruläre diabetische Nephropathie mit Mikroalbuminurie oder Makroproteinämie)
- zur Senkung des Risikos, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden oder an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, bei Patienten mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko, beispielsweise wenn Durchblutungsstörungen im Herzen bestehen (manifeste koronare Herzkrankheit), bei einer Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) mit mindestens einem zusätzlichen Risikofaktor, bei Durchblutungsstörungen der Gliedmaßen (periphere arterielle Verschlusskrankheit) oder einem Schlaganfall in der Vorgeschichte.
Ramipril
Ramipril Ramipril Ramipril
Ramipril
Blutgefäße entspannt
ramilich verpackung
verschreibungspflichtig
winthrop ramilich
Croscarmellose Na
tabletten ramilich
 ramilich verpackung
mega zoom
winthrop ramilich
mega zoom
tabletten ramilich
mega zoom
Lactose H2O
ramipril
Maisstärke vorverkleistert
ramilich tabletten
Natriumhydrogencarbonat
ramilich
 ramipril
mega zoom
ramilich tabletten
mega zoom
ramilich
mega zoom
Octadecylhydrogenfumarat Na
blutdruck tableten
Eisen-III-oxid (E 172)
BLUTDRUCK SENKEN
Raucherentwöhnung
ramilich
 blutdruck tableten
mega zoom
BLUTDRUCK SENKEN
mega zoom
ramilich
mega zoom
Ramipril
Ramipril Ramipril Ramipril

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von "RamiLich 5mg Tabletten" ist erforderlich,
falls Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden oder dies früher einmal bei Ihnen der Fall war:
- Störungen des Salz- oder Flüssigkeitshaushaltes (z.B. nach anhaltendem Erbrechen oder Durchfall),
- gestörte Immunreaktion oder Kollagenkrankheit (Lupus erythematodes, Sklerodermie),
- gleichzeitige Therapie mit Arzneimitteln, die die Abwehrreaktion unterdrücken (z.B. Kortikosteroide, Zytostatika, Antimetabolite), oder mit Allopurinol, Procainamid oder Lithium.
Die erstmalige Anwendung oder eine Dosiserhöhung von "RamiLich 5mg Tabletten" können einen plötzlichen ausgeprägten Blutdruckabfall und eine Verschlechterung der Nierenfunktion auslösen, wenn Sie
- harntreibende Mittel (Diuretika) gleichzeitig einnehmen,
- einen Salz- und/oder Flüssigkeitsmangel haben,
- unter schwerem Bluthochdruck leiden,
- unter Herzleistungsschwäche - insbesondere nach akutem Herzinfarkt - leiden,
- bei Ihnen eine Ein- oder Ausflussbehinderung der linken Herzkammer (z.B. Aorten- oder Mitralklappenverengung, hypertrophe Kardiomyopathie) vorliegt,
- bei Ihnen eine hämodynamisch relevante Nierenarterien­verengung besteht. (Das Absetzen einer bestehenden Diuretika-Behandlung kann erforderlich sein).
In diesen Fällen, d.h. wenn das komplexe Blutdruckregulationssystem Ihres Körpers (sognanntes Renin-Angiotensin-System) bereits besonders aktiviert ist, muss der Blutdruck so lange sorgfältig kontrolliert werden, bis eine weitere Blutdrucksenkung nicht mehr zu erwarten ist.
Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein (oder schwanger werden könnten). Die Einnahme von "RamiLich 5mg Tabletten" in der frühen Phase der Schwangerschaft wird nicht empfohlen, und "RamiLich 5mg Tabletten" darf nicht mehr nach dem dritten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da die Einnahme von "RamiLich 5mg Tabletten" in diesem Stadium zu schweren Schädigungen Ihres ungeborenen Kindes führen kann (siehe Abschnitte "Schwangerschaft" und "Stillzeit").
Zu Behandlungsbeginn ist die Blutdruckveränderung auch besonders sorgfältig zu überwachen, wenn Sie:
- über 65 Jahre alt sind,
- durch einen unerwünscht starken Blutdruckabfall besonders gefährdet würden (z.B. bei Verengungen der Herzkranzgefäße oder der hirnversorgenden Gefäße).
Vor der Anwendung von "RamiLich 5mg Tabletten" muss die Nierenfunktion überprüft worden sein. Es wird empfohlen, die Nierenfunktion besonders in den ersten Wochen der Behandlung sorgfältig zu überwachen.
Dies gilt insbesondere für:
- Patienten mit Herzleistungsschwäche,
- Patienten mit einseitiger Nierenarterienverengung,
- Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion.
Kontrollen von bestimmmten Blutwerten sind insbesondere zu Behandlungsbeginn und bei folgenden Risiko-Patienten erforderlich: Patienten mit Nierenfunktionsstörungen, Kollagenerkrankungen und bei Behandlung mit anderen Arzneimitteln, die Blutbildveränderungen verursachen können (z.B. Arzneimittel, die die Abwehrreaktionen unterdrücken, Allopurinol oder Procainamid). Treten bei Ihnen im Verlauf einer Behandlung mit "RamiLich 5mg Tabletten" Symptome wie Fieber, Lymphknotenschwellungen und/oder Halsentzündungen auf, suchen Sie umgehend einen Arzt auf (Kontrolle des weißen Blutbildes).
Warnhinweis:
Wenn bei Ihnen eine Gewebeschwellung (angioneurotisches Ödem) während der Behandlung auftritt, muss "RamiLich 5mg Tabletten" sofort abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Dies kann mit Beteiligung von Kehlkopf, Rachen und/oder Zunge verlaufen.
Links:
Hersteller:
Sanofi-Aventis S.p.A.
Strada Statale 17, Km 22
67019 Scoppito (L´Aquila)
Italien

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Produkt.
Blasen und Nierentee
Blasen und Nierentee
2.95EUR
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Impressum
Haftungsausschluss
Haftung für Links
Urheberrecht
Datenschutz

Powered by EXACO2